Follow me...

Damenopfer: Karres erster Fall

Seit Jahren geisterten Hauptkommissar "Karre" Karrenberg und sein Team in meinem Kopf herum. Auch die geheimnisvolle Geschichte, die ihn außerhalb seines Jobs in Atem hält, trage ich schon lange mit mir herum. „Damenopfer“ ist der Auftakt einer Reihe, für die es schon viele Ideen gibt.

Auch abseits der eigentlichen Krminalfälle. Manch eine der Figuren trägt noch ein Geheimnis in sich, das vorerst nicht oder nur sehr beiläufig Erwähnung findet. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Karre (alias Hauptkommissar Karrenberg), stellvertretender Leiter der Essener Ermittlungseinheit für ungeklärte Todesfälle. Er ist ein netter Kerl mit Ecken und Kanten, aber ich denke, ihr werdet ihn mögen. Aber abgesehen davon, dass er einen Mordfall aufklären muss, hat er den (verzeiht mir den Ausdruck) Arsch voller Probleme. Sein ohnehin nicht eben gradlinig verlaufendes Privatleben ist unlängst gründlich aus den Fugen geraten. Somit hätte er auch ohne den aufzuklärenden Mord an einer jungen Frau mehr als genug um die Ohren. Karre ahnt es nicht, aber auf ihn wird künftig noch einiges zukommen. Und ich hoffe (ich weiß es wirklich nicht), er wird es überstehen. Er wandelt neben einem Abgrund und die spannende Frage ist, ob er abstürzen wird, oder nicht. Der Grat, auf dem er sich bewegt, ist verflucht schmal. Und wer meine Geschichten kennt, der weiß, dass ich zuweilen recht rücksichtslos mit dem Leben meiner Figuren umspringe. 

Leserstimmen zu "Damenopfer":

 

Gut geschriebener, spannender Krimi mit einem sympathischen Ermittlerteam. Klare Leseempfehlung!

Toller Serienauftakt!

Ich warte schon mit Sehnsucht auf Karres 2. Fall. Fazit: Damenopfer muss man gelesen haben.

Ein Krimi, der süchtig macht!

 

Inhalt:

Auf dem Gelände eines Beachclubs am Ufer des Essener Baldeneysees wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt. Doch wer ist die Tote? Niemand scheint die attraktive Frau zu vermissen und ihre Identität gibt den Ermittlern ein zunächst unlösbares Rätsel auf. Kriminalhauptkommissar Karrenberg und seine Kollegen stehen vor einer mehr als kniffeligen Aufgabe. Und nicht nur, dass dem Kommissar die jüngsten Ereignisse in seinem privaten Umfeld alles abverlangen – zu allem Überfluss wird er nach dem Ausfall seines Chefs zum kommissarischen Leiter der Ermittlungseinheit ernannt. Und gerade als sich die ersten Nebel um die rätselhafte Tote zu lichten scheinen, sieht sich die Polizei mit einem weiteren Todesfall konfrontiert …

Während ihrer Ermittlungen stoßen „Karre“ und sein Team auf ein Netz aus Geld, Macht, Liebe, Lügen, Betrug und Eifersucht. Und je weiter die Ermittlungen voranschreiten, desto mehr verstricken sich die Beteiligten in unsichtbaren Fäden. Schließlich ist nichts, wie es scheint. Und dem Ermittlerteam bleibt nur wenig Zeit, das Schlimmste zu verhindern.

"Er betrachtete das selbst im Tod ausgesprochen hübsche, gen Himmel gerichtete Gesicht. Der seit Stunden auf das Mädchen niederprasselnde Regen hatte die Schminke rund um die geöffneten Augen verlaufen lassen. Rinnsale schwarzer Tusche liefen die mit Resten von Rouge bedeckten Wangen hinunter. Der Anblick erinnerte Karre an das vom Regen verwaschene Gemälde eines Pierrots oder Harlekins." 

 HIER GEHT´S DIREKT ZUM BUCH!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Informationen zu den von uns verwendeten Cookies und wie diese zu löschen sind, finden Sie hier: Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite